Kritik

From CCCHHWiki
Jump to: navigation, search
There are security restrictions on this page

Contents

Verteilung Workshops

  • Nur eine kleine Sache: Die Verteilung der Workshops am Sonntag war unglaublich ungünstig. Es liefen teilweise drei Workshops gleichzeitig an denen ich gerne teilgenommen hätte. Überhaupt hätte ich gerne fast die gesamten Workshops des Tages gesehen. Vielleicht wäre es sinnvoll die Veranstaltungen nach Themen zu sortieren und jeweils nur einen von einem Thema gleichzeitig laufen zu lassen o.ä. (Jan)

Bilder

  • ein paar bilder vom haus und der umgebung haetten bestimmt niemandem geschadet. sind denn in den letzten 25 jahren der veranstaltungen keine verwertbaren bilder zustande gekommen, die man haette verwenden koennen?
    • Das Haus sieht immer noch so aus, wer da hin kommt, kennt es.
    • Wozu Bilder? Wir sind ja nicht wegen dem Haus dort, oder? (Rainer)
      • Nein, aber das Haus muss man doch erstmal finden, wenn man noch nie da war. Oder sollen keine "Neuen" hinfinden? Und so ein Foto für ein schnelles Hab´s-gefunden-Erlebnis lässt sich doch hinbekommen?!
    • Also ich (MichiK) hab die Wegbeschreibung befolgt, bin einmal um den Platz gelaufen und habe das freistehende Gebäude mitten auf dem Platz sehr schnell als Bürgerhaus identifiziert. Dies sollte für niemanden ein Problem sein, der sich vorher mal den Raumplan angeschaut hat - man erkennt von außen den Grundriss wieder und am Gebäude steht auch groß "Elternschule" bzw. "Heimatmuseum" dran - zumindest die Elternschule taucht im Raumplan auf. Davon abgesehen hängen seit Donnerstag Abend Netzwerkkabel aus sämtlichen Fenstern und große Pesthörnchen- bzw. Datenknoten-Fahnen über dem Eingang. Für Hacker mit Gehirn im Kopf also definitiv leicht zu erkennen. Außerdem ist das das einzige hässlich gelbe Gebäude hier - irgendwo meine ich das vorher schon gelesen zu haben, dass das Gebäude gelb ist. Und wer unbedingt ein Foto will, kann jetzt hier klicken.

Fahrplan

  • die links vom fahrplan auf die einzelnen workshops funktionieren auch nach der eroeffnung nicht,sondern verweisen lediglich auf die grosse datensammelsuriumseite. das ist *lame*.
    • Eine Website, auf der man unerwartet scrollen oder Ctrl-F drücken muss, ist nunmal einfach weniger wichtig als die Inbetriebhaltung der örtlichen Infrastruktur. Das ist keineswegs lame, sondern eine Prioritätsfrage. Ist übrigens jetzt behoben. ich habe im Moment sogar ein wenig Zeit, hier zu antworten. (Rainer)
      • (Sven) es gibt immer wichtigeres. aber wann wird man erkennen, dass man mit der generierung einer webseite nicht erst drei tage vor dem event anfaengt - insbesondere, wenn man noch mehr dinge zu erledigen hat? ich halte das einfach nur fuer verplant. -- moechte mich aber dennoch dafuer bedanken, dass du ueberhaupt ne webseite gemacht hast. dankeschoen!

Kontakt

  • wie kann man leute von aussen kontaktieren? gibt es ueberhaupt jemanden vor ort, den man anrufen oder per IRC/ICQ/Jabber erreichen koennte?
    • Es gibt ein Impressum. Dort steht die Email-Adresse, unter der die Easterhegg-Organisatoren erreichbar sind. Wer von "ganz außen" und völlig ohne Vorkenntnis anruft, kann auch zwei Stunden auf eine Antwort warten. Oder wenn sowieso persönlicher Kontakt gewünscht ist (Presse o.ä.), auch einfach direkt vorbeikommen. Wer "von innen" die Orga erreichen will, weil es brennt, geht einfach hin oder nutzt DECT. Wer CCC-nah ist, hat ohnehin die Telefonnummer von irgendjemandem, der vor Ort ist. Ich sehe da kein Problem. (Rainer)
      • (Sven) wer ein problem hat, der kann also eine email schicken. und wer ein drigendes problem hat, der moechte ueber die webseite vielleicht einfach nur sehen, wen man vor ort erreichen kann. per telephon. schnell. aber die koennen ja dann vorbeikommen. na, klar. offensichtlich muss man zur planung eines solchen events auch "kurzsichtigkeit" mitbzubringen muessen. welche paranoia haelt euch alle nur davon ab mal eine kleine aufstellung eurer kompetenzen auf ne webseite zu tun und auch mal ne telephonnummer beizusteuern?

Organisation

Sven: die organisation begann zu *spaet*. "wie immer". aber muss das so sein? muss man, um mitglied beim CCC zu werden, einen gewissen verpeilungsgrad vorweisen koennen? und wird man bei der idee frueher mit der planung anzufangen wieder rausgeworfen?

Sven: Wer organisiert den event eigentlich? mag ja sein, dass man sich in hamburg untereinander gut kennt - aber fuer aussenstehende ist einfach *nichts* erkenntlich. man weiss nicht wie viele leute den event organisieren, noch wer fuer was zustaendig ist. damit war es auch nie moeglich jemanden direkt ansprechen zu koennen. jene, die nicht mit auf der mailingliste mitlasen, wussten wahrscheinlich gar nichts bis sie beim event waren.

irgendjemand: Ist doch ok. Lies doch auf der Mailingliste mit.

Sven: nein, das ist *nicht* ok. wie engstirning muss man denn sein, dass man allen, die *nicht* vom ersten tag an bei der mailingliste dabei sein konnten, sagen kann, dass sie nunmal vom ersten tag an haetten dabei sein koennen, um mitzulesen? "hallo? jemand zu hause?" bei einem ordentlichen event erwartet man doch, dass man auf eine *webseite* schaut und darueber *alle* kontaktinformationen bekommt. ist der ccc nicht dazu in der lage das zu reissen? oder ist es teil der von den mitgliedern geforderten paranoia diese daten zu verstecken, damit auch ja keiner der boesen leuten auf der anderen seite des globus jemals etwas von der militaerischen organisation des ccc in erfahrung bringen koennten, um dann ohne ticket im hause aufzukreuzen?

Sven: die anmeldungsseite war ganz ploetzlich weg. termine wurden vorher nicht genannt. unmut.

Rainer: Ja, es wurde tatsächlich nicht angekündigt, dass man sich zwei Tage vorher nicht mehr über die Website anmelden kann. Trotzdem gibt es _keine einzige_ Anmeldungsanfrage, die wir danach noch zurückgewiesen hätten. Im Gegenteil: Wir haben sogar in letzter Sekunde noch Tageskarten eingeführt, obwohl wir nach wie vor der Meinung sind, dass das Easterhegg eher eine Workshopveranstaltung über einen längeren Zeitraum und nicht eine "Ausstellung" zum "Kurz-mal-reinschauen" ist. (Rainer)

Sven: gut, ihr habt die weiteren anfragen noch beantwortet. aber haette auf der anmeldungsseite nicht zumindest ein hinweis auf "anfragen sind trotzdem noch moeglich" stehen koennen anstatt "tschuess bis zum naechsten jahr"? es war definitiv die falsche bemerkung. es war kurzsichtig.

Rainer: Das Hauptziel des Easterheggs ist es, einen Rahmen zu bieten, in dem sich CCC-Mitglieder und CCC-nahe Besucher jährlich treffen können, um sich auszutauschen. Es ist damit bereits rein thematisch keine Konkurrenz zum Congress. Ich finde das auch sehr gut so. (Rainer)

Sven: "Konkurrenz zum Congress"? wer redet davon?

p.s. ich kenne auch nicht alle Berliner, und habe ebenso keine Ahnung, wer für den xxC3 einzelne Arbeiten übernimmt. Die Rollenverteilung ist für Außenstehende auch völlig egal. Ansprechpartner ist eine Mailadresse oder IRC. Du warst übrigens vor dem Easterhegg auch im IRC und hast dort gesehen, wie die Organisation ablaufen kann: Es bestand direkter und quasi verzögerungsfreier Kontakt zwischen Organisatoren und Besuchern. Gleiches gilt für die Mailingliste: Alle Anfragen wurden sehr zügig und persönlich beantwortet. Kannst Du also bitte nochmal formulieren, was genau Du kritikwürdig fandest? Dass Du absagen musstest? Dafür können wir nichts. (Rainer)

Sven: meine absage hat damit nix zu tun. ob ich meinen unmut nun auf dem congress oder von zu hause kundtue - macht das fuer euch einen unterschied? ich hoffe, nicht. mir scheint aber, dass der ccc nicht bestrebt ist seine veranstaltungen zu verbessern. weder durch frueheres planen, noch durch eine vermeidung von fehlern, noch durch ein lernen aus fehlern. alles ist in bester ordnung, denn es hat ja stattgefunden. (habe ich gerade "ordnung" gesagt? beim CHAOS computer club? oh - entschuldigung!)

Krenke: Auf der Eroeffnungsveranstaltung wurden eigentlich alle wichtigen Sachen gesagt, die man wissen muss. wer sie verpasst hat, man kann ja direkt die Orgas oder die Engel ansprechen. Ihr erkennt die an den Badgets (Orga: Gelb, Engel: blau) (krenke)

Sven: und noch einer, der nur den blick von innen sieht. danke, krenke, - setzen! wenn man eine ordnung erst als teilnehmer *auf* der veranstaltung erkennen kann, dann sagt das ja eigentlich schon alles. hier wird nicht geplant, sondern gekonnt VERdraengt, VERheimlicht und VERplant. leute, wenn ihr mal was besser machen wollt, dann bildet doch mal ne gruppe, die spaetestens schon zum *congress* eine minimale planung aufweisst und eine webseite, die beim 1.1. mit infos zu den planern steht. das waer ja schonmal ein anfang. aber falls euch das ueberfordert, so koenntet ihr das ja mal *einen* monat vorher auf die reihe bekommen. und wenn das auch noch zuviel verlangt ist, dann solltet ihr vielleicht mal ganz ehrlich den vereinsnamen wechseln. "CVC - Computer und Verplaner Club".

Besucher: Mein Reden! Ich empfehle, für das EH07 sogar *noch weniger* Informationen auf einer Webseite zu veröffentlichen. Wer zu verpeilt ist, wenigstens ab und an mal bei seinem Erfa- oder Chaostreffen vorbeizuschauen oder zumindest eine Mailingliste zu lesen, braucht die Informationen auch nicht. Ort und Datum stehen sogar bereits fest (mit akzeptabler Toleranz). Ein veröffentlichter, ungefährer Fahrplan reicht eigentlich.

nib-nico: Das Fahrplanchaos dieses mal finde ich heftig. Es war erst sehr kurz vorher etwas zu lesen und auf dem EH die Verschiebungen die es da gibt, boah! Und ja, ich habe im Voraus die Mailingliste mitgelesen, dennoch sollte das auch ohne ML gehen. Mancheiner moechte sich bestimmt auch aufgrund der Vortraege entscheiden zu kommen oder nicht. Sven: Deine Art der Kritik ist von der Ausdrucksweise sehr stark, ist dein Unmut wirklich derart gross oder ist es die Erkaeltung? Gute Besserung.

chn: Die Vorträge selbst wurden doch bei der Anmeldung inkl. "hier will ich hin, da nich unbedingt usw." angezeigt. Der Fahrplan selbst war sicher nicht perfekt organisiert, aber der Fahrplan sollte nicht letztinstazliche Entscheidungsgrundlage für das (nicht-)kommen sein. Für mich persönlich war der EH die beste Möglichkeit ein paar Leute endlich mal persönlich kennenzulernen und Wissen auszutauschen. Und irgendwie gehört zum CHAOS Computer Club IMHO ja doch per Definition auch ein wenig Chaos dazu. Und wer zur Abschlussveranstaltung anwesend war, hat durchaus auch mitbekommen dürfen, dass die Orga durchaus kritikfähig ist und gerade der Punkt Fahrplan für die Zukunft mehr Beachtung finden wird.

nib-nico: Ein *wenig* Chaos ja, dieses mal war es denn aber etwas zuviel des guten beim Fahrplan. Hoffen wir, das das Organisationsteamstatement eingehalten wird in Sachen Fahrplan.

Rauch

Sven: "Rauch gehoert dazu." nun, wenn dem so ist, dann sollte man das auch ganz dick auf die anmeldungsseite schreiben, damit alle gewarnt sind. soviel zeit muss sein!

anonym1: Wer da hin geht, weiss es.

Wer das changelog lesen kann, weiss, das ich nicht anonym geschreiben hab, Alex. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

anonym2: Auch die, die zum ersten mal kommen?

Sven: anscheinend erwartet der CCC keine neulinge. sind doch alle schon seit 25jahren mit dabei. wer braucht schon nachwuchs in einem club, bei dem selbst die leute ueber 18 noch in der pubertaet stecken?

Rainer: Diese Diskussion gibt es immer. Und immer wird von Extrem zu Extrem diskutiert. Dabei ist die Realität völlig harmlos: Tagsüber ist die Luft absolut sauber, es gibt einen speziellen Raucherraum, in dem es uns egal ist, nachts ist die Rauchbelastung höher, aber nicht unerträglich, und früh wird gelüftet. Ich bin auch Nichtraucher, aber nicht militant. Das Problem Rauch geht eindeutig an der Realität vorbei. (Rainer)

Rainer: Was mich eher wundert, ist, dass diese Kritik von Abwesenden kommt. (Rainer)

Sven: achja - fuer "kritikfaehigkeit von aussen" ist der CCC ja auch nicht gerade empfaenglich. alles, was genacht wird, ist gut. und das nicht-so-gute, nun, das ist eben chaos[tm]. und wer stenkern moechte, der kann ja mitglied werden und zum hegg noch einen ticket kaufen - und wenn er sich dann noch als nichtraucher unwohl fuehlt, dann kann er ja wieder nach draussen gehen. schonklar.

anonym3: Das heisst, es gib einen Raucherraum wo die Luft egal ist, aber sonst darf auch ueberall geraucht werden? (Logik?) Ich meine im Vorfeld gelesen zu haben, im ganzen Hause sei Rauchen verboten. Zudem gibt es im Haus ja auch Rauchverbotsschilder, die werden also fuer die Tage ausser Kraft gesetzt? Ausserdem zum "Wer da hingeht, weiss es." - Im letzten Jahr in Muenchen war im Eine Welt-Haus das Rauchen komplett untersagt (sehr angenehme Situation btw.), so dass mir nicht klar ist, dass Rauch dazugehoert. Das am Morgen gelueftet wird finde ich sehr positiv.

krenke: Wo wird denn ueberall geraucht? Mir ist das bisher nur im Rauchercafe und in der abendlichen Cocktailbar aufgefallen. Generell habe ich noch keinen Workshop gesehen auf dem geraucht wurde! Wer einen Congress mitgemacht hat weiss, dass die Rachbelastung hier total gering ist. (krenke)

anonym4: Ich glaub, dann will ich nicht zum Congress ;-) Es wurde beim olsr/tinc workshop geraucht, es gehen leute rauchend aufs klo, in den fluren wird geraucht.

Sven: ja, beim EH04 in muenchen war es rauchfrei (naja.. fast). und das *war* auch gut so[tm]. die aussicht auf rauch in hamburg nach dem motto "ist tradition" ist allerdings ein wirkliches abbruchkriterium. was haette ich wohl davon gehabt, wenn in den workshops meines interesses nun gerade die raucher sitzen und mal wieder pafffen wollen? kann ich dann mein geld zurueckverlangen? ein ist jedenfalls sicher: ich haette mir bei meinem workshop das rauchen verbeten. und bei ignoranz haette ich den workshop auch abgebrochen. da kann sich der ccc selbst noch so sehr beweihraeuchern - rauch stinkt.

nib-nico: Sven, ich stimme Dir voll zu, das es (fast) Rauchfrei war auf dem EH04 war eine sehr schoene Sache. Das einzige nicht so schoene war, das da wo das Essen stand in dem Kneipenteil sich alle qualmer trafen - ok gehoert nicht in diese Kritiksection. Wo ueberall geraucht wird, das was oben gesagt wurde habe ich auch schon beobachtet. Eben kurz nachdem der EthernetSwitching Workshop zuende war, fingen auch welche an zu rauchen, empfand ich unangenehm. Ist denn wirklich der grossteil Raucher, so das es nicht moeglich ist das zu untersagen? Weiterhin zu dem o.g.: Die Rauchverbotsschilder sind mir auch aufgefallen, ist das denn nun so das normal in diesem Hause Rauchen untersagt ist oder hat der jeweilge "Mieter" das Recht das zu bestimmen? Waere interessant zu wissen. Gruesse nib-nico

Haegar (Raucher, NOC, Schlaflos): Warum gehen ich zum EH? Primaer zum Leute treffen, Spass haben, und neue Sachen lernen. Nebenbei ein bischen bei Planung und Umsetzung mithelfen macht auch Spass. Waere das ganze eine intollerante Nichtrauchergeschichte und ich muesste mir Gedanken machen ob ich mir jetzt $hier am Rechner eine Kippe anzuende oder dazu sogar rausgehen, haette ich keinen Spass mehr, und wuerde meine Freizeit einfach woanders verbringen. Auf das EH in Muenchen habe ich wegen der "Rauchverbots" Ansage verzichtet - Ruecksicht nehme ich wo ich es nicht vermeiden kann, aber fuer meine Freizeit muss ich mir sowas nicht geben - es gibt genug anderes.

nib-nico: Du haettest also keinen Spass mehr. Wenn Du dich versuchst zu konzentrieren, und Spass hast beim Workshop, dann aber mit einmal dicke Luft aufkommt, haben andere die das nicht so gut abkoennen wohl auch keinen Spass mehr. Das Du hier das Wort intolleranz verwendest finde ich lustig, du gerade Du mit deinem Satz selbst sehr intollerant bist. Einen Raucher stoert das nichtrauchen von anderen Personen nunmal weniger als einen Nichtraucher ein Raucher. Zudem ist ein kleines Kind mit anwesend, da muss Ruecksicht drauf genommen werden.

chn: hmm... ich habe keinen Workshop besucht, in dem auch nur eine Zigarette geraucht wurde. Im NOC und im Freifunkraum und natürlich in Cafe 2 wurde geraucht. Was in den Gruppenräumen passiert, sollte der Regelung der entsprechenden Gruppe überlassen sein. Was Du nib-nico jetzt das Kind ansprichst, ist mir ein totales Rätsel. Zum einen wurde des Tags auch im Freifunkraum vergleichsweise wenig geraucht, am Abend war das Kind gar nicht anwesend. Zum Anderen ist das Wohl des Kindes IMHO Sache der Eltern. Die werden schon wissen, was sie ihrem Kind zumuten können... Und bevor jetzt irgendwelche Unklarheiten entstehen, ich bin Nichtraucher.

alios: aaaargg wenn irgendwo einer raucht, und es einen stoert, kann man mit dieser person sprechen... wenn irgendwo viele rauchen und es mich stoert, dann gehe ich woanders hin... sven: ich finde faschisten doof.

nib-nico: Das mit dem Kind versteht man oder nicht, das sit schwierig zu erlaeutern. (Nicht boese sehen, es ist in gewisser hinsicht schwer moeglich das verstaendlich zu machen, das hab ich schon oefters gemerkt). Alles in allem finde ich die ganz Veranstaltung Rauchfrei jedoch angenehmer. Meine Frage wie das nun ist in dem Buergerhaus mit den Nichtraucherschildern usw. hat mir aber immernoch keiner beantwortet.

usw..

Sven: Ausfall des Laminatgeraetes. dadurch verzoegerungen beim check-in. hat keiner an ein ersatzgeraet gedacht?

Rainer: Nein, wir werden nicht die gesamte Infrastruktur doppelt vorhalten. Das könnten wir spätestens vor dem CCC-Kassenprüfer nicht rechtfertigen. (Rainer)

Rainer: p.s. Es gibt übrigens überhaupt keinen Grund zu irgendeiner Kritik an dieser Stelle: Kein einziger Besucher musste wegen dem Ausfall des Gerätes warten. Die Ersatzlösung war, die Besucher einfach durchzuwinken, mit der Bitte, später nochmal vorbeizukommen und dann zu bezahlen. Und das wurde dann auch anstandslos getan. Meine Güte. (Rainer)

Sven: also, dann - wieder ein kritkpunkt, der keiner ist, denn es gibt ja ein workaround fuer ein problem, das ja eigentlich keines ist. und im naechsten jahr? was ist im naechsten jahr? achso, das sehen wir dann im naechsten jahr. wie waere es mal im naechsten jahr *zwei* geraete mizunehmen? falls beide funktionieren, so koennte der betrieb von beiden zurselben zeit die ganze sache auch noch beschleunigen. welche verwegene idee! (psst: hab ich aus einem g3h4im3n paper von einem g3h4im3nd13nst runtergeladen.. aecht kuhl!)

Sven: ich hoerte uebrigens, dass einer noch ein laminiergeraet dabei gehabt hatte. aber das problem (das keines war, schongut) wurde nicht einmal *angeprochen* und damit auch nicht *kommuniziert*. aber kommunikation koennte ja abgehoert werden und darum wird beim ccc immer moeglichst alles *verschwiegen*, gelle? argh!

nib-nico: Interessehalber: Hat der CCC-HH ein eigenes Laminiergeraet? Und der CCC selber evtl auch eins? Wenn ja, koennte ein Backupgeraet doch zu der jeweiligen Veranstaltung geschickt werden. Nur so als Idee.

ray: ARGH, habt ihr sonst keine Probleme? Ich hatte ein Backup-Laminiergeraet aus Muenchen mitgebracht (und wir haben die Hegg auch mit nur dem einen ueberlebt, mussten es halt ein paar mal zerlegen :) und die orga wusste das, haette es realen Bedarf dafuer gegeben haetten wir das benutzt. An Sven: ueberlass doch das kritisieren von Punkten die nur Teilnehmer betreffen den Teilnehmern, ich wuesste nicht dass dieses Lamniniergeraet ueber das hier jetzt schon 7 Absaetze stehen irgendwen real gestoert haette...

nib-nico: Dann ist diese Sache doch ausgestanden, ist doch gut :-)

Fazit:

Stop whining!

Danke, Alx. Das dachte ich mir auch gerade. Wo war hier eigentlich der Punkt? *grübel* (Rainer)

Ohne Kritik keine Verbesserungen (das ist der ".")!

Sven: "stop whining!" - na, klar. als ob sich einer von euch chaoten traut das maul aufzumachen! seht es mal so: da sagt einer was, der *nicht* mitglied ist (und nicht sein kann, da nichtraucher) - und keiner braucht ein anderes mitglied darum schief anzuschauen. der suendenbock ist ein nicht-chaot, ein nicht-mitglieds-steuer-zahler, ein normalo. was koennte besser sein? kein mitglied hat sich die finger schmutzig gemacht, alle haben weiterhin eine weisse weste, allesamt mit reinem gewissen. bittesehr, leute, gern geschehen. kostet auch nix. gruss von blitzableiter.

Sven: aber wie sieht es dann fuer den EH07 aus? schaut dann noch einer zurueck ins wiki und sucht nach den kritkpunkten? nein, denn das war ja dann schon im *vorletzten* jahr. wer beim ccc lernt aus den nicht vorhandenen fehlern aus der vergangenheit? keiner. also bleibt es beim ccc auch im naechsten jahr wieder "genauso" gut, genauso chaotisch. "chaos" hat beim ccc eben "tradition". gratuliere, ccc!

  • ROTFL* Sven: Danke fyr die Bespassung!

nib-nico: Ob Svens Kritik in allen Punkten OK ist und ob der Ton OK ist vermag ich nicht genau zu beurteilen, zumindest jetzt noch nicht. Aber der *ROTFL*-Kommentar und auch manche andere sind daneben. Kann man hier nichts ernst nehmen und nur einen bloeden Spruch lassen, ohne sich mit dem Problem auseinanderzusetzen bzw. ohne einen vernuenftigen Kommentar zu machen? - Schade.


Also ich weiss zwar nicht ob ich die ganzen Zusammenhaenge hier verstehe, irgendwie peil ich naemlich gerade nix mehr. Wozu muss man den, wenn man gar nicht anwesend ist wissen was hier wie organisiert wird? Kann ich nicht nachvollziehen. Da frage ich mich ob man die Posts hier ueberhaupt noch ernst nehmen kann. Ich bin vor Ort und muss sagen, dass alles super geklappt hat! Man darf auch nicht die Arbeit vergessen die so eine Veranstaltung einfach mal mitbringt und wenn man nicht alles sofort erledigen kann ist das doch kein Wunder. (krenke)

nib-nico: Sven wollte doch kommen, ich denke ihm geht es ums Prinzip (?). Ich bin da, und ich finde die Fahrplanorganisation grausam. Ich war letztes Jahr das erste mal auf einem EH - lief der extrem gut, dass ich da so verwoehnt worden bin? Meines Erachtens war es da wesentlich besser orgenisiert, ich bin dieses Jahr ein wenig enttaeuscht.

Orga-Statement:

Rainer:

  • Ich entschuldige mich für den unvermittelten Ausfall des Laminiergeräts im laufenden Betrieb und die Umstände der Besucher, nicht sofort zahlen zu dürfen.
  • ich entschuldige mich für die Nachlässigkeit, nicht von vornherein zwei Laminiergeräte, zehn Beamer, 300 /24-IP-Adressen und zwei Bürgerhäuser zur Verfügung gestellt zu haben.
  • Ich entschuldige mich für die Rauchbelastung und die kalte Luft beim Öffnen der Fenster.
  • Ich entschuldige mich für die Verpeilung einzelner Referenten, deren Workshops verschoben wurden und dabei mit anderen Workshops in Kollision gerieten.
  • Ich entschuldige mich für das Ausbleiben der wärmenden Märzsonne.

p.s. (rhetorische Fragen, nicht diskussionsfähig)

  • Sven, warst Du nicht derjenige, dem ich auf Nachfrage bereits eine Woche vor dem Easterhegg eine Direktdurchwahl für die Easterheggdauer auf mein Mobilfunkgerät einrichtete?
  • Sven, warst Du nicht derjenige, der auch im IRC bereits im Vorfeld das Thema Rauchen angesprochen hatte und nicht einsehen wollte, dass die Situation ganz und garnicht dem entsprechen wird, was Du befürchtetest? Daraufhin weigertest Du Dich, zum Easterhegg zu kommen.
  • Sven, warst Du nicht derjenige, der jeden Tag Vorschläge zur Gestaltung der Easterheggvorbereitung einbrachte, die zu einem großteil zeitnah umgesetzt wurden?
  • Sven, warst Du nicht derjenige, der den unflätigen und teilweise arroganten und beleidigenden Diskussionsstil dieser Wiki-Seite bereits vor dem Easterhegg auf der EH-Mailingliste einbrachte und dort damals sogar trotzdem noch ernstgenommen worden war?

Damit ist das Thema jetzt für mich eindeutig erledigt.

Rainer, Orga (& Default-Schuldiger)

EOF.


Sven: das alles ist also nicht diskussionsfaehig? nun, denn. ich sehe lediglich, dass weder die entschuldigungen" noch der rest ernst genommen werden kann, und dass kritik beim ccc keinen boden hat, denn der ccc will den zustand nicht verbessern, sondern so, wie er ist, behalten. ist zur kenntnis genommen.

nib-nico: "Rainer, Orga (& Default-Schuldiger)" (und Teile des obigen auch): Selbstmitleid ist laaaaaangweilig. Ich dachte da kommt wenn ein wenig etwas pfiffigeres bei heraus :-) Also Orgaperson hat man per Definition eine gewisse Arschkarte. Das war doch vorher klar? Freundliche Gruesse

Sven Guckes ist doof und riecht nach pipi

chn: toller Kommentar, und so hilfreich (der hier über mir *kopfschüttel*) Aber auch hier nochmal, ich habe die Orga durchaus als kritikfähig kennengelernt. Wer allerdings seine Kritik hier im Wiki in der von Dir, Sven, praktizierten Art platziert, vor allem zu Punkten, die ein nicht teilnehmender gar nicht objektiv beurteilen kann, darf auch nicht damit rechnen vollkommen ernst genommen zu werden. Das wäre ja in etwa das gleiche, als würde ich mir jetzt anmaßen die Organisation des Hackbusses Berlin->Hamburg->Berlin zu kritisieren...

Sven: ich habe nichts gegen kritik zum hackbus - im gegenteil. habt ihr welche? her damit! im uebrigens erlaube ich mir kritik zum fahrplan, weil der fahrplan teil des events ist und auch jene betrifft, die taeglich versucht haben information von einem fahrplan zu bekommen - der aber nunmal leider bis kurz vorher nicht vorhanden war und dessen links erst *nach* der eroeffnung zu den eigentlichen beschreibungen wirklich verlinkte. und warum sollte man darueber nichts sagen duerfen nur weil eine verd... grippe das verhinderte? bisher scheine ich uebrigens der einzige zu sein, der sich gewagt hat, ein paar punkte anzusprechen. und das mache ich *obwohl* es offensichtlich ist, dass der event stattgefunden und vielen gefallen hat. beides steht *nicht* im widerspruch zueinander - aber das koennen viele nunmal nicht auseinanderhalten. kritik wird eben immer misverstanden. aber das problem ist ein anderes. die frage bleibt: will der ccc ueberhaupt kritik haben, um seine veranstaltungen zu verbessern? mittlerweile bin ich geneigt zu sagen: "nein, der ccc hat immer recht und alle veranstaltungen sind immer gut - per definition." davon angesehen ist die forderung nach objektiver kritik ein witz. jeder kann nur seine eigene kritik abgesehen - und jeder moege aus den puzzleteilen seine eigenes gesamtbild anpassen. ich schreirbe *meine* meinung hierhin, und darin ist der spaete fahrplan ein mangelpunkt. andere moege das gut finden, oder es mag ihnen vollkommen egal sein. schoen. jedem das seine. ich wuerde mir wuenschen, wenn die planung das naechste mal einen fahrplan zwei wochen vor dem event geben koennte - aber wenn alle ohne einen auskommen koennen und trotzdem spass haben, warum sollte mich das stoeren? eben - wenn es alle schaffen *trozdem* spass zu haben, so moechte ich diese eigenschaft sicherlich *nicht* aendern. habt spass am geraet!

Danke

Ich möchte vorweg sagen, dass ich den Informationsfluss im Vorfeld auch als extrem mangelhaft empfunden habe. Die Infos waren zwar alle zu haben, aber extrem spät und ziemlich verstreut. Wie auch immer: Ich habe trotzdem vor Ort alles gefunden, was ich benötige und genieße die Zeit auf dem EH durchaus. Also: Danke an die Orga, die Referenten, die Engel und alle, die dazu beigetragen haben. Irrlicht 21:50, 27 Mar 2005 (CEST)

Danke, Sven. [X] Du hast verstanden.

chn: auch von mir ein Dank an dieser Stelle nochmal an alle (Orga, Referenten, Engel, Teilnehmer), die den EH05 für mich zu seinem Erlebnis gemacht haben, bei welchem ich endlich ein paar Leute kennenlernen konnte, bei denen das längst überfällig war :)

MichiK: ACK, kann mich da nur anschließen, es war einiges verplant, anderes etwas kurzfristig, aber was solls - es hat alles irgendwie geklappt. Auch die Leute von der Orga sind nur Menschen und Menschen machen Fehler. Ich konnte nicht alle Vortraege sehen, die ich sehen wollte, aber das war alleine meine Schuld, da kann kein Orga was fuer. Letztendlich verstehe ich nur nicht, warum jemand eine Veranstaltung so scharf kritisiert, auf der er nicht anwesend war...

mannix: Also ich kann das rumgenörgel auch nicht nachvollziehen....die einzigen möglichen Kritikpunkte wären die fehlenden Shirts :-) und der eingeschränkte Informationsfluss VOR dem Event...wobei der Hegg da auch nicht wirklich drunter gelitten hat...das Genie überblickt das Chaos ;-)...DANKE an Jeedi für die leckeren Swimming Pools, an Alx für die wohlschmeckenden Tortellini, an NOC & POC für vorhandene und _funktionstüchtige_ Technik, an Papi (und natürlich die Cafe-Engel) für den unermüdlichen Einsatz zugunsten meines leiblichen Wohls, an Sani & Würfel für den Spass mit der Gummipuppe, an die Orga für einen gelungenen Event und schöne Tassen, und an alle netten Anwesenden, die mich 4 Tage lang bespaßt haben...wobei ein Nicht-Anwesender mich definitiv am meisten bespaßt hat...

ali: Auch ich wollte noch mal mein Lob und meinen Dank an alle Organisatoren und Helfer loswerden. Auch wenn ich weniger wegen der Vortraege als wegen der sozialen Komponente da war, fand ich die Workshops, die ich mitgemacht oder -erlebt habe, sehr gut. Ansonsten schliesse ich mich dem Lob von Mannix an, allerdings durch ein "sed s/Swimming Pools/Long Island Mate/" gepiped, und die Gummipuppensache, die ich verpasst habe, ausgenommen. Dafuer moechte ich aber noch die "alten Knacker" dankend erwaehnen, die unsere Freifunkbutze durch ihre Gesellschaft geadelt und ihre Annekdoten unterhalten haben. Nicht zu vergessen, dass wir mit ihren Spielsachen spielen und uns an ihren Heilkraeutern laben durften. Und ja: Den definitiv groessten Unterhaltungswert hatte (und das wirkt sogar noch nach) diese Seite hier.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Language
Tools