Projekt:Tortilla-PCB

From CCCHHWiki
Jump to: navigation, search

Contents

Tortilla PCB*

(*) beta, subject to change



GITHUB REPO https://github.com/plasticj/ccchh-tortilla



Status

  • 18.08.2012 Wer für CCCHH-Zwecke eine Tortilla-Platine mit atmega8 und ft232 braucht, bitte melden! --Plasticj 22:32, 18 August 2012 (CEST)
  • 05.01.2012 10 Stk sind funktionsfertig bestückt! 2 brauchen derzeit noch etwas Reparatur - hooray! --Philip 09:56, 5 January 2012 (CET)
  • 14.12.2011 Teile sind inzwischen da, Bestückungaktion für demnächst geplant --Philip 19:06, 14 December 2011 (CET)
  • 29.11.2011 Prokrastination hat zugeschlagen - 10 unbestückte Boards liegen noch hier. Teilekosten zur Vollendung: je ca. 7€ Interesse? Große Löt-Session? (Guter Kolben, Fädeldraht, Flussmittel vorausgesetzt) --Philip 21:37, 29 November 2011 (CET)
  • 19.04.2011 Boards liegen jetzt bei Dirk. Wenn jemand eins will, bitte dort melden. Hab im Moment zu viel um die Ohren :) Bis auf den RXD<->TXT-Bug bislang keinen weiteren Fehler gefunden --Philip 21:44, 19 April 2011 (CEST)
  • 10.04.2011 Ersten fiesen Bug gefunden: RXD<->TXD Verbindungen AVR<->FT232 sind vertauscht! Workaround mit Brücken nötig...
  • 29.03.2011 Sie sind da! - http://www.abload.de/gallery.php?key=ucSIwwuy
  • 22.03.2011 Fertigstellung soll morgen sein. Ankunftstermin unklar. Rechnung geht auf CCCHH. Arnew hat ~4-6 Sets an Bauteilen gekauft und passt auf die auf.
    • Dinge die dann zu machen sind: Bezahlung klären / Erste Boards aufbauen / Beispielprojekte/Code bauen (LEDs,Programmer, UART/USB)
    • Revision / Neue Produktion?
    • Fork auf Xmega?
  • 08.03.2011 Der erste Prototypenauftrag ist raus! 16 Stk. für 76.83€ inkl. Versand. Macht pro Stk. 4.80€. Ole+John(?) haben schon 50€ vorfinanziert.
    • Bestellung - / Auftragsnummer - 20110391 bei haka-lp.de
    • Voraussichtlicher Fertigstellungstermin: 23.03.2011


  • 04.03.2011 Die Standardbestückung (Atmega8-16, 16Mhz Quarz, FTDI+Buchse + Kleinkram) wird bei Reichelt etwa 7,21€ kosten. Für nur etwa 12€ kann man also ein komplettes Board löten!
  • 03.03.2011 Erste Prototypen-Bestellun bei Ha-Ka wird 12 Stk ohne Bestückungsdruck umfassen -> 4,90€ kosten/stk inkl. versandErste Prototypen-Bestellung bei Ha-Ka wird wohl 16 Stk mit einseitigem Bestückungsdruck umfassen -> 4,80€/Stk inkl. Versand Interessenten?
    • philip: 2 Stk
    • Dennis: 2 Stk
    • Ole 1 Stk
    • Robert 1 Stk
  • 02.03.2011 mache jetzt die Eagle-Files mal "schick" --Philip 14:05, 2 March 2011 (CET)
    • Schaltplan ist schonmal aufgeräumter --Philip 15:51, 2 March 2011 (CET)
  • 01.03.2011 dem Plenum vorgestellt

Die Idee

Den Overhead beim Aufbau von Test- Prototypen- oder Kleinstserien-Atmega8-Schaltungen eliminieren. AVR-Hacker kennen das. Auf Breadboard frickelt man irgendwas zusammen, zum Löten kommt es aber nie, weil man zu faul ist, erstmal uC, Quarz, ISP etc. pp. aufzulöten und nie zur eigentlich spannenden Arbeit kommt.

  1. Fängt man an auf Lochraster aufzubauen, hat man grade Spannungsversorgung, ISP und Quarz fertig, da ist auch schon wieder keine Zeit und Lust mehr da.
  2. PCBs zu fertigen ist nicht zu schwer, ist aber auch eine Verpeil-Hürde.
  3. Arduino oder ein Eval-Board zu nutzen ist zwar möglich, diese sind aber meistens Bloat, Teuer und zu schade um sie dann anschließend irgendwo "im Feld" zu lassen.
  4. Außerdem kann ein Mex-eigenes Projekt zum Anfassen nicht schaden. Auch als Give-Away denkbar...

Also?

Also braucht man einen fertigen, aber flexiblen "Baustein", den man für (fast) alle seine uC-Projekte nehmen kann und sich sowohl für Breadboard-Tests als auch für den "echten" Aufbau eignet. Was muss drauf sein? uC, Quarz, ISP, Strompins, USB...

Wie es sich für Bauteile oder Werkzeuge gehört, fertigt man die am Besten nicht gleich selbst. PCBs professionell fertigen zu lassen ist nicht schlimm teuer, wenn man klein bleibt und viele herstellen lässt. Damit verlieren auch SMD-Bauteile und Vias ihren Schrecken. Wer einmal "ordentlich" SMD löten durfte, wird das schnell angenehmer finden als THT-Teile.

Hardware

  • Atmega8 TFQP-32
  • Quarz bis 16MHz
  • FTDI FT232RL SSOP-28
  • Widerstände und Kondensatoren in SMD 0805 und größer
  • Mini-USB-Buchse
  • 6pol ISP-Stecker
  • 4 3mm Befestigungslöcher (6mm Durchmesser Platz für Schraubenköpfe)
  • 3x Versorgungsspannungs-Anschlüsse (je 2 Pins)
  • max. 23 digitale I/O-Pins
  • mit UART, Quarz und Reset-Beschaltung: 18 I/O-Pins
  • Alle GPIO-Pins des FTDI auf Breakout-Pins geführt
  • Nur 37x47mm !!! Nur 36x47mm, so 16Stk auf 2 Europakarten + Fräsung!

Konfigurationsmöglichkeiten

  • USB Bus-Powered möglich (Self-Powered sei Standard, aus Angst um das MacBook ;) )
  • Software-USB möglich. Damit einfach in einen USB-Programmer verwandelbar
  • Nur FTDI232 kann bestückt werden. -> Universelles FTDI232-Board (mit Einschränkungen)
  • Nur Atmega8 kann bestückt werden -> noch günstiger, USART bleibt voll benutzbar
  • Referenzspannung für uC-ADC kann von außen angelegt werden

Use Cases

  • Joe Hacker möchte ein neues Temperatursensor-IC testen und steckt dieses auf ein Breadboard. Er benötigt weiterhin Stromversorgung (Vcc und GND) sowie einen Mikrocontroller, mit dem er 4 Logikpins ansprechen möchte. Joe nimmt sich ein unbestücktes* Tortilla PCB aus dem Mex, bestückt es und steckt es mit den Pfostenleisten direkt in sein Breadboard. Joe kann nun den Mikrocontroller programmieren, über den USB-Uart mit dem uC reden und sein IC testen.
  • Joe hat eine kleine Datenlogger-Firmware geschrieben und möchte die Hardware "im Feld" ausbringen. Er lötet sein Sensor-IC auf ein kleines Stück Lochraster, das er an das Tortilla-PCB lötet. Mit einer Batterie als Spannungsversorgung ist sein Logger schon komplett.
  • Lisa Häckse möchte eine Temperaturregelung für einen Reflow-Ofen bauen. Sie baut Display, Taster, Relais etc. auf einer selbstgefrästen Platine auf. Für alles was direkt mit dem Mikrocontroller zu tun hat, nutzt sie das Tortilla-PCB. Es wird über Stapelleisten direkt auf die gefräste Platine gelötet.
  • S. kommt in den Mex und möchte Löten lernen, am besten auch SMD. Mit 3 Eur ist das Tortilla-PCB ein geeignetes Übungsobjekt. Dank der vorhandenen Platinen und Lötkolben im Mex ist das Aufbauen kein Hexenwerk
  • S. hat es geschafft ein Tortilla-PCB aufzubauen. Dank der Programmer-Firmware von H. hat er nun auch gleich einen AVR-Programmer in der Hand, den er für weitere Projekte nutzen kann.
  • Mit seinem zweiten Tortilla und ein wenig Lochraster baut sich S. sogleich einen Fnordlicht-Klon

Vergleichbares?

  • Arduino?

Vorteile gegenüber $Xduino:

  • Günstiger
  • Kleiner
  • Flexibler?

Evtl. anbietbare Geschmacksrichtungen

  • Plain als PCB, ohne Teile
  • Set inkl. Teile (atmega, ftdi, buchse, Rs, Cs...)
  • Evtl. sogar (Hand)bestückte gegen Spende?

Zielkosten

Reines PCB unter 3 Eur, PCB+Teile für ~10€

Projektantrag

- Finanzierung einer ersten Prototypen/Kleinserie Bei Ha-Ka? https://www.haka-lp.de/html/zwillingsangebot.html Zwillingsangebot:

* 20 Stk vereinzelt ohne Bestückungsdruck: 1,99 Eur/Stk -> 39,88 Eur brutto insg. + Versand
* 20 Stk vereinzelt mit BS beids.: 3,79 Eur / Stk 75,88 Eur brutto insg. + Versand
* 30 Stk vereinzelt ohne Bestückungsdruck: 3 Eur/Stk ->
* 30 Stk vereinzelt mit beidseitigem Bestückungsdruck: 4,20 Eur/Stk -> 125,88€ brutto insg. + Versand

- philip wird das Projekt am 01.03.2011 im Plenum vorstellen

Wer ist dran Schuld?

  • philip. Ist auch erstmal mein letztes Projekt in der Queue, versprochen! ;) --Philip 01:50, 1 March 2011 (CET)
Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Language
Tools