Difference between revisions of "Talk:VOIP:Durchwahlen"

From CCCHHWiki
Jump to: navigation, search
 
Line 18: Line 18:
  
 
----
 
----
 +
 +
Ich habe eine neue Darstellung der Durchwahlnummern eingestellt (Listen statt Tabelle). Darin sind auch vorgesehene Erweiterungen eingetragen, die so noch nicht implementiert sind (z.B. 8* für DECT-Telefone von Mitgliedern). Diskussion & Verbesserungen erwünscht.<br>
 +
-- [[User:Packbart|packbart]] 10:59, 13 Feb 2006 (CET)

Revision as of 11:59, 13 February 2006


Hinweis von Andy, 11.10.2005:

Guten Tag,

da wir in Berlin ja nun auch mit einem Durchwahlanschluss am Start sind und bereits bestehende Installationen haben, könnte ich es mir sinnvoll vorstellen, einen einheitlichen Rufnummernplan zu erstellen, um Quervbindungen zwischen den Anlagen und eine VPN-ähnliche Vernetzung unproblematisch zu betreiben.

Da wir hier u.a. einen Voicemailboxserver am Start haben, setzen wir hier in Berlin derzeit auf 4 stellige Durchwahlen (insgesamt Rufnummernlänge: 6 + 4, wäre mit Hamburg also ebenfalls kompatibel). Die Anzahl der Durchwahlziffern ist ja auch nicht vom Anschluss her begrenzt, sondern lediglich von der Anlage. Mir ist bekannt, daß die derzeitige Hamburger Alcatel Anlage nur 2 stellige Durchwahlziffern unterstüzt, aber das sollte wohl kaum die Planungsgrundlage für einen Rufnummernplan sein :-)

Um also grundsätzlich zu einem einheitlichen Rufnummernplan zu kommen, würde ich hiermit vorschlage, daß in Hamburg ebenfalls mit 4 stelligen Durchwahlziffern geplant wird, und wir Anlagenübergreifend dann einfach eine einstellige Ortsvorwahl (also erstmal 4 für HH, 3 für Berlin) einplanen.

Für die Einwahl vom öffentlichen Netz (also z.B. von einem hamburger lokalanschluss ins Chaos-VPN) wäre natürlich eine Verkehrsausscheidungsziffer sinnvoll.

Also zum Beispiel +49 - 40 - 401 801 - 9 (als VPN-Verkehrsausscheidungsziffer) - X (Ortsnetzkennzahl) - YYYY (Durchwahl im Chaos-Ortsnetz)

Damit wären wir bei einer Gesamtrufnummernlänge von 12 Ziffern im Ortsnetz und da wir auch für Leute in Köln (221, also 3 Stellige Ortsnetzkennzahl im öffentlichen Netz) vorrausschauend planen müssen, sind wir bei 3 + 12 = 15 Ziffern damit auch schon bei der maximalen Gesamtrufnummernlänge die Sinn macht, um aus dem Ausland noch erreichbar zu sein (!!!).


Ich habe eine neue Darstellung der Durchwahlnummern eingestellt (Listen statt Tabelle). Darin sind auch vorgesehene Erweiterungen eingetragen, die so noch nicht implementiert sind (z.B. 8* für DECT-Telefone von Mitgliedern). Diskussion & Verbesserungen erwünscht.
-- packbart 10:59, 13 Feb 2006 (CET)